Adventskalender XXL bei neckermann.de

− 48 statt 24 Türchen:
− neckermann.de GmbH mit aufmerksamkeitsstarkem Adventskalender seit 7. November 2009

Vorfreude ist bekanntermaßen die schönste Freude. Neckermann macht’s möglich und verdoppelt die Vorfreude auf Weihnachten in diesem Jahr: mit dem 48−türigen Adventskalender XXL bereits seit dem 07. November 2009 unter www.neckermann.de/adventskalender und getreu seiner E−Commerce−Ausrichtung als Online−Kalender.

Hinter jedem der 48 Türchen des Online−Adventskalenders XXL wartet täg−lich ein tolles Angebot auf den User: Zum Beispiel Gewinnspiele mit attraktiven Preisen namhafter Hersteller aus dem gesamten neckermann.de−Sortiment oder elfmal ein Highlight−Artikel zu einem besonders günstigen Preis. Der Frankfurter Versandhändler konnte für die Gewinnspiele unter seinen rund 80 Vertriebspartnern attraktive Kooperationspartner wie WMF und Gebrüder Görtz gewinnen. Als weitere Kooperationspartner stellen au−ßerdem starke Marken wie Ferrero, Lindt oder Fitness First attraktive Preise zur Verfügung. Weitere Highlights im Adventskalender XXL stellen besondere Rabattaktionen wie ein 10 Euro−Gutschein, 20 Prozent Rabatt auf eine bestimmte Warengruppe oder ein besonderes Ratenzahlungsangebot, 50 Euro geschenkt bei einem Ratenkauf ab 500 Euro, dar.

Thomas Schaeben, Leiter E−Commerce bei der neckermann.de GmbH dazu: „Unser Ziel mit unserem diesjährigen Adventskalenders ist es zum einen, unsere Produkt− und Markenvielfalt auf spielerische Weise zu präsentieren. Zum anderen wollen wir die Kunden für das Weihnachtsgeschäft noch stär−ker ins Netz holen.“ Gewinnspiele sind bei den Usern äußerst beliebt und garantieren eine starke Frequenzerhöhung des Shops.

Die E−Commere−Ausrichtung des Unternehmens wird auch durch die Präsentation des Adventskalenders deutlich: als interaktives Element. Der User hat täglich die Aufgabe, einem Engel in der Weihnachtsfabrik zur Hand zu gehen und beispielsweise Pakete auf einem Förderband zu sortieren oder das richtige Paket in einem Regallager der Fabrik zu suchen. Der Engel wurde durch einen Real−Dreh vor einer Bluebox realisiert, die Kulisse ist eine grafisch gestaltete Animation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.