Polos in Übergrößen ideal für den Sommer

Poloshirt in Übergröße von Pierre CardinMänner von Format haben es in der warmen Jahreszeit nicht leicht: Während im Winter geräumige Pullover die optimale Freizeitbekleidung für kräftiger gebaute Herren darstellen, ist es im Sommer schon schwieriger, etwas Passendes zu finden. Schließlich sehen eng anliegende T-Shirts nur an Personen mit einer halbwegs schlanken Figur wirklich gut aus. Doch zum Glück gibt es Poloshirts in großen Größen, die hervorragend auch für einen kräftigen Körperbau geeignet sind. Polos in Übergrößegibt es mittlerweile in einer so großen Auswahl, dass für jeden Typ und jeden Geschmack genau das Richtige dabei sein dürfte.

Die Geschichte des Poloshirts

Viele halten das Poloshirt für eine Erfindung, die erst in der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg gemacht wurde, denn es sieht ja noch heute ausgesprochen modern aus. Doch Poloshirt in Übergrößen von Lacoste ab XXLdas ist ein Irrtum, das Poloshirt ist wesentlich älter, es wurde bereits in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts entworfen. Kein Geringerer als der legendäre Tennisspieler René Lacoste, der von 1904 bis 1996 lebte, hat damals das Poloshirt erfunden. Er benötigte ein Hemd, das ihm beim Tennisspielen genügend Bewegungsfreiheit ließ, gut saß und überdies aus Material hergestellt sein sollte, das atmungsaktiv war und möglichst viel Feuchtigkeit absorbieren konnte. Dazu sollte das Hemd auch angezogen aussehen – schließlich war Tennis damals noch ein sehr nobler Sport, der den sozialen Eliten vorbehalten war. Kurzerhand entwarf Lacoste das Poloshirt – das seitdem seine Form kaum geändert hat. Lediglich bei der Farbe gab es im Laufe der Jahrzehnte Variationen, denn bis in die 70er Jahre hinein waren Poloshirts grundsätzlich weiß. Seitdem sind sie in unzähligen Farbnuancen und auch mit Mustern, wie zum Beispiel Streifen, erhältlich. Der Tennischampion Lacoste wurde von seinen Fans das Krokodil genannt und so machte er dieses Tier zum Markenzeichen seiner Poloshirts, die zunächst als Sportbekleidung und später auch als Freizeithemd für die warme Jahreszeit einen Siegeszug rund um den Globus antraten. Heute bieten alle namhaften Labels für Freizeitmode Poloshirts an, denn sie sind unentbehrlich für die Smart Casual Mode im Sommer. Viele Designer entwerfen auch speziell Poloshirts in großen Größen für ihre Kollektionen.

Poloshirts in XXL – Schick und bequem

Auch in großen Größen sieht man in einem Poloshirt immer angezogen aus. Nicht umsonst zählen Poloshirts in Übergrößen zu den absoluten Basics der Freizeitgarderobe für kräftige Männer. Anders als T-Shirts lenken Polos in Übergröße durch die Knopfleiste und den Kragen den Blick geschickt von der Problemzone der meisten übergewichtigen Männer, nämlich dem Bauch, ab nach oben zum Gesicht hin. Der Schnitt von Polos in Übergrößen ist meist leicht ausgestellt, so dass sie auch bei ausgeprägter Bauchweite genügend Platz bieten und nicht zu eng sitzen. Besonders vorteilhaft sind die kleinen Schlitze, die bei vielen Poloshirts in XXL seitlich angebracht sind – sie verbessern die Passform und sorgen dafür, dass die Poloshirts in Übergröße nicht in der Hüfte spannen oder hochrutschen können.

Poloshirts in großen Größen – darauf sollte man achten

Gerade wenn man ein Poloshirt in XXL benötigt, sollte man nicht am falschen Ende sparen und in beste Qualität investieren. Denn es kommt bei Poloshirts in Übergrößen ganz besonders auf das Material an: Auf keinen Fall sollte es zu dünn oder labberig sein – dann verlieren nämlich Polos in Übergröße ganz schnell einen großen Vorteil, den sie gegenüber T-Shirts an sich haben, nämlich den besseren Sitz. Aus diesem Grund sollte man sich bei einem Poloshirt in großen Größen auch eher nicht für einfaches Baumwolltrikotgewebe entscheiden, wie es für T-Shirts verwendet wird, es sei denn, es ist besonders dick. Optimal sind Poloshirts ab XXL aus Pikée, denn sie sind besonders fest und verlieren auch bei längerem Tragen nicht die Form. Außerdem sind Polos in Übergröße aus diesem Material sehr saugfähig, so dass sie auch an heißen Tagen angenehm auf der Haut sind. Dunkle Farben machen schlank – diese Regel gilt auch für Poloshirts XXL. Wem Schwarz zu trist ist, kann sich für ein Poloshirt XXL in Dunkelblau oder Dunkelgrün entscheiden. Sehr auffällige Farben wie Zitronengelb, Pink oder Hellgrün sind weniger günstig für Poloshirts in großen Größen, denn so wirkt der Träger leicht überdimensional. Dagegen ist es eine gute Idee, wenn man sich für ein Poloshirt mit farblich anders gestaltetem Kragen entscheidet. Es versteht sich von selbst, dass man Poloshirts in großen Größen niemals in den Hosenbund stecken sollte. Sie sollten locker, aber nicht zu weit die Hüften umspielen. Deswegen sollte man auch unbedingt darauf achten, dass Polos in Übergrößen lang genug sind. Polos in Übergrößen können perfekt zu Jeans kombiniert werden, sehen aber auch zu Bermuda Shorts gut aus. Diese sollten allerdings immer die Knie bedecken und nicht zu eng sitzen. Übrigens werden Polos an sehr heißen Tagen auch in vielen Büros als angemessene Kleidung akzeptiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.